Für die Kassenärztliche Vereinigung Bremen habe ich einen Artikel über Online-Plattformen geschrieben, die Mediziner-Fachsprache ins Allgemeinverständliche übersetzen: „Weil Patienten aufgeregt sind und Ärzte zu viele Fachwörter verwenden, gehen rund die Hälfte aller Informationen in einem Arzt-Patient-Gespräch verloren. Ratlose Patienten suchen bei „Doktor Google“ nach Antworten und werden oft von Fehl-Informationen in die Irre geleitet. Dagegen hält das Online-Portal „Was hab’ ich?“, auf dem Mediziner ärztliche Befunde in verständliche Worte übersetzen.“

Den kompletten Text mit dem kompletten Juni-Rundschreiben der KVHB gibt es hier zum Download:
https://www.kvhb.de/sites/default/files/lrs-juni-2016.pdf